Laserdurchstrahlschweißen von Kunststoffen - unendliche Vielfalt.

Laserdurchstrahlschweißen kurz erklärt:

Beim Laserschweißen von thermoplastischen Kunststoffen werden ein transperenter und ein absorbierender Fügepartner miteinander verbunden. Der Laserstrahl durchdringt den transparenten Kunststoff und wird im absorbierenden in Wärme umgewandelt.
Dabei plastifiziert der absorbierende Kunststofff und verschmilzt mit dem transparenten Fügepartner. Die Wärmeleitung vom absorbierenden zum transparenten Kunststoff liefert die dafür nötige Energie.
Beim Schweißvorgang werden die beiden Teile mechanisch zusammengepresst. Durch die lokale Erwärmung und Ausdehnung entsteht zusätzlich ein innerer Fügedruck. Innerer und äußerer Fügedruck sorgen für eine feste Verschweißung der beiden Teile.

Vorteile des Laserdurchstrahlschweißen von Kunststoffen:

- sämtliche Geometrien können hergestellt werden
- keine Zusatzstoffe wie Klebemittel erforderlich
- Arbeitsentfernung -> Laser bis zu 500mm entfernt
- keine Oberflächenmarkierung durch den Prozess
- keine Klebereste
- schweißen vormontierter Teile möglich
- geringe thermische und mechanische Belastung der Bauteile
- geringe Anlagen und Werkzeugkosten
- überwiegend kürzere Taktzeit
- höhere QUalität im Bereich der Verschmelzung
- Erschließung ganz neuer Einsatzgebiete und Märkte
- Reproduzierbarkeit in gleich bleibender Qualität
- hochbelastbar: Gas-, Luft- und Druckdicht